Alte Neue Verwandschaft

Wir wussten, dass es unseren Großkousin gibt; mein Bruder hat ihn dann über Verwandtenbesuche und Austausch über die einzelnen Familienmitglieder in Facebook gefunden. Manchmal sind die neuen Medien auch sinnvoll hilfreich!

Als Mátyás jetzt ist Bonn war, haben wir die Gelegenheit genutzt und uns getroffen und erstmals live miteinander gesprochen, einfach toll. Da hat man einen Kousin, man ist gleich per Du, man ist sich unbekannt und doch hat man so viele gemeinsame Familienmitglieder und auch Erfahrungen. Ich hoffe, das bleibt nicht bei dem einen Treffen!

Stammbaum-Forschung

Unser Großvater Willy Otto Andreas Schädler (rechts im Bild) musste einen Stammbaum erstellen, das war politisch so gewollt!

Später war dieser Stammbaum die Grundlage für die weiteren genealogischen Forschungen, die ich über die Jahre immer einmal wieder gemacht habe. Heute hat dies mein Bruder zum Hobby gemacht und sehr viel zur Familiengeschichte herausgefunden. So haben wir ganz überraschend die Hochzeitsurkunde unseres Großvaters mit seiner ersten Frau – deren Ehering ich besitze – im Netz gefunden, wissen heute, warum er von Berlin nach Königsberg zog, und dass ein Teil unser Vorfahren aus der Schweiz stammen 😉

Und das ist unser Stammbaum in Kurzform: stammbaum Gabriele John_my_heritage

übrigens gibt es dazu sehr einfache kostenlose Programmen, empfehlenswert ist „Das Ahnenblatt“ 

Als onlineprogramm ist ancestry sehr hilfreich. Die Grundversion ist kostenlos und man kann sie mit anderen Familienmitgliedern teilen und gemeinsam an dem Stammbaum basteln. Will man aber Dokumente herunterladen, muss man abonieren (kann man nach Dokumentensammeln schnell wieder kündigen und bei Bedarf wieder abonnieren)

Unsere Großfamilie

Meine Mutter Lisa hat die Familie als Mittelpunkt zusammen gehalten; seit Sie 2012 verstorben ist, versuchen wir, meine Schwester, mein Bruder  und ich, das, was gewachsen ist, zu bewahren.

Die nächste Generation ist seit vielen Jahren in Freundschaft verbunden und sie unternehmen in unterschiedlichen Konstellationen, auch mit ihren Kindern,  gemeinsame Aktionen.

Ein Familienbild pro Jahr muss sein, nach Weihnachten. Ansonsten trifft man sich sporadisch, da jeder Familienteil seine Hobbies und Termine hat. Doch dank der neuen Medien bleibt man sich nah und informiert 😉

Neubeginn

Vor Jahren habe ich meine erste Homepage für einen Verein und eine private HP noch per html-Befehle erstellt, 2010 bin ich dann auf Joomla umgestiegen und habe über viele Jahre meine private und die Vereins- und die Bezirkshomepages verwaltet und mit Leben erfüllt. Jetzt ist es wieder einmal Zeit, etwas Neues zu versuchen. Hiermit versuche ich mich mit wordpress. Ich freue mich auf die neuen Erfahrungen!